Personal Branding durch Public Relations

personal-branding-durch-public-relations-katharina-boersch

Personal Branding durch Public Relations

Die erste Person, die mir so richtig als „Marke“ aufgefallen ist, war damals Paris Hilton.

Erinnerst Du Dich noch? Die viel zu kurzen Kleidchen, zu viel Schminke, immer diesen kleinen Hund im Arm? Oder Steve Jobs, mit seiner lustigen Brille und
dem ewig schwarzen Oberteil? Schön auch Richard Branson, der gefühlt immer im Hawaii-Hemd auf genau ebendieser oder einer ähnlichen Insel weilt und uns
zeigt, dass arbeiten aber auch sowas von entspannt sein kann?

Was all diese Menschen – neben ihren Unternehmen – so richtig professionell umgesetzt haben, ist ihr Personal Branding. Sie sind einzigartig, unverwechselbar, und jeder von uns hat sofort ein Bild zum Namen im Kopf.
Sie haben also ihre Persönlichkeit zur Marke gemacht und stehen mit ihrem Gesicht für das, was sie tun. Sie sind sozusagen untrennbar verbunden mit einem klaren, differenzierten und ausgefeilten Bild in der Öffentlichkeit.
In einer rasanten Welt der Extreme, in der alles immer schneller und noch globalisierter wird, suchen die Menschen wieder authentische, greifbare Persönlichkeiten.
Damit gewinnt auch das Profil eines Unternehmers immer mehr an Bedeutung. Mögliche Kunden wollen eine genaue Vorstellung davon entwickeln, wie dieser tickt, für welche Werte er steht und wie eine mögliche Zusammenarbeit aussehen kann.
Das ist Deine Chance: gib Deinem idealen Klienten mit Personal Branding in der Öffentlichkeitsarbeit ein klares, authentisches Bild von Dir. Damit dieser Vertrauen zu Dir fassen kann und mit Dir in Kontakt treten möchte.

Zeig Deine Persönlichkeit – und bleib dabei bitte immer Du selbst 😉

Zunächst darfst Du Dir ganz klar darüber sein, welches Bild Du von Dir in der Öffentlichkeit präsentieren willst. Und prüfe noch einmal für Dich, ob dieses
Bild wirklich mit Deinem Markenkern und Deiner ureigensten Botschaft übereinstimmt.Heißt konkret: wie immer darfst Du zunächst Deine Positionierung kennen (das alte Spiel, da kommst Du einfach nicht dran vorbei ;-))).Auf dieser Basis kannst Du dann Dein Bild zeichnen, mit dem Du Dich in der Öffentlichkeit wohl fühlst und wie Du wahrgenommen werden möchtest. Wichtig
ist es auch, dass dieses Bild zunächst einmal konsistent bleibt. Das heißt nicht, dass Du Dich nicht weiterentwickeln sollst. Sondern vielmehr, dass
Deine Entwicklung und Dein Wachstum im Innen wie auch im Außen stimmig zueinander passen.Halte die Öffentlichkeit über Deine Veränderungen auf dem Laufenden und gib Deinen Kunden die Zeit, sich nach und nach an eventuelle Neuigkeiten zu gewöhnen

Hilfe, Informationsflut! Wie mache ich´s richtig?

Zunächst mal: keine Panik. Gerade heute gibt es so viele Möglichkeiten der Online wie auch Offline PR, dass es geradezu unmöglich ist, alle Kanäle gleich
gut zu bedienen. Wichtig ist vor allem, sich nicht zu verzetteln.Aus diesem Grund bietet es sich an, sich auf einen bis zwei Kanäle zu konzentrieren und hier für eine regelmäßige „Berichterstattung“ zu sorgen. Das
Ziel sollte es sein, auf diesem Fundament ein einheitliches Profil aufzubauen und dieses auch regelmäßig zu untermauern.Welche Kanäle Du dabei aussuchst, darfst Du selbst entscheiden. Gerade heutzutage bietet es sich an, erstmal einen Online-Kanal zu nutzen, denn hier
lassen sich Inhalte schnell, kostengünstig und leicht für eine große Öffentlichkeit bereitstellen.

 

Und: der Kanal, für den Du Dich entscheidest, darf zu Dir passen 😉

 

Immer wieder Neues? Wie soll ich das denn machen?
Auch hier darfst Du entspannt bleiben. Denn, the good news is: nicht alle Inhalte müssen immer von Dir selbst kommen. So kannst Du beispielsweise auf Social
Media Kanälen wie Facebook auch einfach Beiträge anderer User kommentieren oder auf Deiner Seite teilen. Prüfe nur immer erst, ob Deine Statements
inhaltlich auch klar und griffig sind und zu Deinem persönlichen Branding passen.

Denke immer daran: Du bist der Experte für Dein Fachgebiet. Heißt konkret: alle Deine Beiträge sollten immer eine klare Aussage beinhalten, die dies unterstreicht.

 

Echten Mehrwert bieten

 

Spannend bist Du als Marke vor allem dann für Deine Klienten, wenn Du diesen echten Mehrwert bietest. Das heißt konkret: überlege Dir doch einmal, was
Deine perfekten Kunden für Sorgen und Probleme haben und biete in Deiner Kommunikation nach außen Lösungen an. Dies kann beispielsweise ein aussagekräftiger
Facebook-Post mit einer passenden Message sein. Aber auch, wenn Du einen Vortrag hältst, könntest Du beispielsweise die Slides später auch mit SlideShare
hochladen. Oder einen Live-Stream zur Präsentation anbieten.Meiner Meinung nach sind auch Videos eine wunderbare Form, die eigene Person in der Öffentlichkeit zu „branden“.
So leicht ist heutzutage ein eigener Youtube-Channel erstellt. Und mit Smartphone-, Tablet- oder PC-Kamera kannst Du qualitativ schon wirklich ausreichend
gute Videos erstellen.
Richtig kommuniziert es sich leichter
Das heißt für Dich: behalte die wichtigsten Regeln einer guten Kommunikation mit deinem Umfeld immer im Kopf. Also, formuliere stets klar und eindeutig.
Wer schwammig formuliert, hat oft (vermeintlich) nicht wirklich etwas zu sagen. Oder er / sie traut sich nicht. Genau das darf für Dich im Vordergrund
stehen: Beziehe klare Stellung. Habe Deine Meinung. Auch, wenn diese mal nicht zu den Konventionen passt. Auch, wenn Du mit dieser einmal anecken könntest.Sei mutig und trau Dich, genau das zu schreiben, was Dich beschäftigt.
Personal Branding mit klassischer PR
Für die Kommunikationsprofis unter Euch sowie auch für diejenigen, deren Zielgruppe eben einfach lieber klassische Medien bevorzugt (also lieber Zeitung
liest oder Radio hört) bietet sich natürlich klassische PR an. Heißt konkret: Ein Expertenprofil (ca 1 Dina4 Seite) über die eigenen Leistungen inklusive
Kurz-Vita und Bild erstellen. Eine Pressemitteilung mit Newswert (also über eine echte Neuigkeit!) schreiben und an ausgewählte (!!) Medien verschicken.Mein Expertentipp: ruf unbedingt einige Tage nach dem Versand bei den zuständigen Redakteuren an und erkundige Dich, ob Du ihnen noch zusätzliche Fragen beantworten oder weiteres Material zusenden darfst.
Ein einfacher und sehr wirksamer Trick, die Journalisten auf Deine Pressemitteilung hinzuweisen ;-).
Nichts muss perfekt sein
An alle Perfektionisten unter Euch: Ihr dürft aufatmen. Denn auch für das Personal Branding via PR gilt: das Wichtigste ist, dass Du authentisch bist.
Denn damit bleibst Du Dir und Deiner Persönlichkeit treu.Und Du als „Marke“ bist erst dann glaub- und auch vertrauenswürdig, wenn Du neben all Deinen wunderbaren Stärken und Fähigkeiten, die natürlich bei
der Kommunikation stets im Vordergrund stehen sollten, auch zu Deinen Schwächen stehst und ein 360 Grad Bild von Dir zeichnest.Dazu kann beispielsweise auch gehören, dass Du eben kein PR-Profi bist (sonst bräuchte es ja keine PRler wie mich ;-)!), sondern einfach nur Dein Bestes
gibst, um Dich nach außen zu präsentieren.Dann werden sich Deine idealen Kunden bei Dir wiederfinden und von Herzen gerne mit Dir arbeiten wollen.
Denk immer daran: Du selbst bist die beste Marke!
Alles Liebe,

Deine Cornelia

Ein Gastartikel von Cornelia Harms:

cornelia harmsCornelia Harms macht „Business Lifestyler“, also Einzelunternehmer, mit einer individuellen PR-Strategie erfolgreich, indem sie eine authentische Positionierung
und Kommunikations-Strategie mit ihnen aufbaut. Sie unterstützt ihre Klienten bei ihrem Schritt in die Öffentlichkeit bis hin zu ihrem “besten Auftritt“,
der in der Presse, in TV und Radio, aber auch in Interviews, Vorträgen oder Videos stattfindet.
Cornelia ist seit über 10 Jahren als Journalistin sowie PR- und Mediencoach in der Öffentlichkeitsarbeit tätig.
Mehr zu Cornelia findest Du unter www.corneliaharms.de
8 Comments
  • Liebe Cornelia, liebe Katharina,

    herzlichen Dank für diesen Artikel. Irgendwie passt es mal wieder tagesaktuell zu meinem momentanen Problem. Ich setze mich gerade mit diesem Thema auseinander und versuche eine neue Strategie zu fahren, denn überall kann ich einfach nicht sein.
    Deshalb habe ich mich momentan etwas zurück gezogen und überlege, wo genau ich mich und wie oft zeige.
    Das was du über Authentizität schreibst finde ich auch sehr, sehr wichtig denn nur dann erreiche ich meine Leserinnen.
    Alles Liebe
    Barbara

    Juni 18, 2015
    • Katharina Boersch

      Liebe Barbara!
      Das freut mich, wenn wir dir genau jetzt weiterhelfen konnten, deine Strategie für dich passend zu gestalten 😉
      Herzliche Grüße
      Katharina

      Juni 18, 2015
  • Hallo Katharina, hey Cornelia!

    Ihr habt es richtig erkannt, ohne Personal Branding geht es besonders bei Einzelunternehmen in der heutigen Zeit nicht mehr.

    Je klarer man selber ist und weiß, wer man ist und das nach außen zeigt, um so besser.

    Menschen vertrauen Menschen. Sie kaufen etwas, weil sie der Person hinter der Marke vertrauen.

    Zu einer guten Marke gehört natürlich auch, dass man sich authentisch und persönlich auf seiner Webseite, Social Media und Co präsentiert.

    Viele scheitern dann an dem technischen Aspekt, den man braucht, um als persönliche Marke sichtbar zu werden. Dabei muss das gar nicht sein. Meiner Meinung nach braucht es daher auch eine gute Werbung und Marketingstrategie, die die PR unterstützt.

    Alles Liebe,
    Jacky

    Juni 18, 2015
    • Katharina Boersch

      Liebe Jacky,
      genau, wie auch schon Barbara erwähnt – die Authentizität macht dein Branding und vorweg muss definitiv KLAR sein, was, wofür und für wen – aus eigener Erfahrung und aus vielen Beratungen weiß ich, dass hier nach ein paar „Durchlaufen“ nachgeschärft werden kann – aber dann passt die Positionierung;-)
      Herzliche Grüße
      Katharina

      Juni 18, 2015
  • Gefällt mir super gut der Artikel. Ich sehs ganz genauso. Mich interessiert in erster Linie die Person, ob sie mir sympathisch ist, was sie für Werte hat und warum sie tut was sie tut. Erst aufgrund dessen kann ich entscheiden, ob ich mit jemandem arbeiten will.
    Die erste Person die mir als Marke aufgefallen ist war übrigens Verona Feldbusch.
    GlG, Alexandra

    Juni 18, 2015
    • Katharina Boersch

      Liebe Alexandra!
      Vielen Dank für deine Worte 😉
      Ja, ich glaube so geht es uns allen, wir wollen auch von Menschen kaufen, die das leben, was sie „verkaufen“, dann fühl ich mich als Kunde gut aufgehoben und vor allem wertgeschätzt – das ist mir in meiner Arbeit auch das Allerwichtigste,
      herzliche Grüße
      Katharina

      Juni 18, 2015
  • Liebe Cornelia, liebe Katharina,
    da kann ich nur zustimmen! Personal Branding ist (gerade für uns Einzelunternehmer) entscheidend.
    Den Ansatz bzgl. des 360 Grad Bildes finde ich sehr passend. Das durfte ich heute wieder einmal auf Facebook beobachten: Bei einer Kollegin war das gestrige Webinar aus technischen Gründe nicht wie gewünscht gelaufen. Und die Fans & Kunden haben sie getröstet, aufgebaut und sich dafür bedankt, dass sie immer so viel gute kostenlose Informationen veröffentlicht. Fand ich klasse!
    Wenn man das authentisch erreicht, also man sich selbst treu ist und das nach außen so transportieren kann, dann hat man die Wunschkunden um sich herum, die genau zur eigenen „Marke“ passen. Perfekt.
    Liebe Grüße, Andrea

    Juni 18, 2015
    • Katharina Boersch

      Liebe Andrea!
      Vielen Dank für deine Worte, du sprichst mir aus der Seele!
      Deinem Kunden auf Augenhöhe zu begegnen, menschlich zu sein und sich in seinem Tun und Sein zu zeigen, das schafft Authentizität und personal branding,
      herzliche Grüße
      Katharina

      Juni 19, 2015

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Kostenlose Strategiesession

Ich helfe dir, dich am Markt zu positionieren, dein kundenrelevantes Angebot zu entwickeln und genau deine Wunschkunden zu erreichen.

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung deines Anliegens verarbeitet. Sie sind bei uns sicher. Weitere Informationen findest du hier in der Datenschutzerklärung.

 

You have Successfully Subscribed!

Perspektivenwechsel mit System Cover

Kostenlose Buchleseprobe

Melde dich zu meinem Newsletter an und erhalte deine Buchleseprobe aus meinem Kindle Bestseller direkt per Email.

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck des Newslettersversands verarbeitet. Sie sind bei uns sicher. Weitere Informationen findest du hier in der Datenschutzerklärung.

Eine Email von mir ist am Weg zu dir!

Perspektivenwechsel mit System Cover

Kostenlose Buchleseprobe

Melde dich zu meinem Newsletter an und erhalte deine Buchleseprobe aus meinem Kindle Bestseller direkt per Email.

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck des Newslettersversands verarbeitet. Sie sind bei uns sicher. Weitere Informationen findest du hier in der Datenschutzerklärung.

Eine Email von mir ist am Weg zu dir!

Perspektivenwechsel mit System Cover

Kostenlose Buchleseprobe

Melde dich zu meinem Newsletter an und erhalte deine Buchleseprobe aus meinem Kindle Bestseller direkt per Email.

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck des Newslettersversands verarbeitet. Sie sind bei uns sicher. Weitere Informationen findest du hier in der Datenschutzerklärung.

Eine Email von mir ist am Weg zu dir!

Perspektivenwechsel mit System Cover

Bonusmaterial

Erhalte das Bonusmaterial aus meinem Buch direkt per Email.

Eine Email von mir ist am Weg zu dir!